AirPods ins Wasser gefallen oder nass geworden? So rettest du sie

Geposted von "OneEarPod" am

Deine AirPods sind ins Wasser gefallen? Dann solltest du zügig handeln. Denn keines der AirPods-Modelle ist wasserdicht. Das bedeutet: Es gibt keinen garantierten Schutz, wenn sie ins Wasser gefallen sind. Was du nun tun (und auch nicht tun) solltest, erfährst du jetzt in diesem Beitrag. Zum Schluss beantworten wir noch häufig gestellte Fragen. Zum Beispiel, ob man mit AirPods bei Regen joggen sollte oder nicht. 

Was passiert, wenn ein AirPod ins Wasser fällt?

Die AirPods gelten zwar nicht als wasserdicht, aber einige der Modelle sind wassergeschützt. Undzwar die AirPods Pro und die AirPods 3. Generation. Laut Apple kann Tropf- und Spritzwasser diesen Modellen nichts anhaben. Das gilt allerdings nicht für die jeweiligen Ladecases. 

Glücklicherweise sind auch die AirPods und AirPods 2 laut einigen Nutzern relativ resistent gegen Wasser. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass dies keine offiziellen Herstellerangaben sind. Wasser, Flüssigkeiten und Schweiß sollten daher so gut es geht vermieden werden. 

Was passiert aber nun, wenn die AirPods ins Wasser gefallen sind? 

Wenn du Pech hast, könnten deine AirPods nun defekt sein. Mit etwas Glück kannst du sie allerdings noch retten. Wie das geht, schauen wir uns jetzt an. 

Anleitung: Was tun, wenn AirPods ins Wasser gefallen sind? 

Folge nun zügig dieser Anleitung, um deine AirPods mit etwas Glück noch zu retten: 

Schritt 1: Trockne das Ladecase und die AirPods vorsichtig mit einem weichen Tuch ab. Alternativ kannst du auch KĂĽchenpapier verwenden.

Schritt 2: Anschließend schüttle vorsichtig eventuelles Wasser aus den AirPods. Beachte dabei, nicht in die AirPods zu pusten, da dies möglicherweise dazu führen kann, dass das Wasser tiefer ins Gerät gelangt.

Schritt 3: Überprüfe nun die Anschlüsse und inspiziere sie auf möglichen Schmutz. Bei Bedarf kannst du die Ladekontakte behutsam mit einem Wattestäbchen säubern und sie danach mit neuen Wattestäbchen vorsichtig trocken tupfen.

Schritt 4: Lege nun deine AirPods mit der Öffnung nach unten auf ein trockenes Tuch oder Küchenpapier, damit überschüssige Flüssigkeit besser abfließen kann. Falls du AirPods Pro hast, entferne auch die Silikon-Ohrpolster. Wenn das Ladecase ebenfalls nass geworden ist, lasse es aufgeklappt und umgedreht auf einem trockenen Tuch oder Küchenpapier trocknen.

Unsere Empfehlung: Lass die AirPods idealerweise für mindestens 24 Stunden trocknen. Wir empfehlen jedoch eine Trocknungszeit von 2-3 Tagen, am besten 3 Tage. Es ist wichtig zu beachten, dass während des Trocknens auf keinen Fall versucht werden sollte, sie aufzuladen, um Kurzschlüsse zu vermeiden.

Achtung: Was du nicht tun solltest, wenn deine AirPods ins Wasser gefallen sind

AirPods und schwarzer Hintergrund

  1. Nicht sofort wieder verwenden: Vermeide es, die AirPods sofort wieder zu verwenden oder zu versuchen, sie einzuschalten, wenn sie ins Wasser gefallen sind. Dies könnte zu weiteren Schäden führen. 
  1. Nicht mit Hitze trocknen: Ebenso solltest du sie nicht föhnen, auf die Heizung legen oder mit anderen Hitzequellen behandeln, da dies die empfindlichen elektronischen Komponenten beschädigen könnte. Es ist entscheidend, sie zunächst trocknen zu lassen und erst dann vorsichtig zu prüfen und zu verwenden.
  1. Nicht das Gehäuse öffnen: Es ist ebenfalls nicht ratsam, eigenständig das Gehäuse zu öffnen, um die Flüssigkeit abfließen zu lassen. Die AirPods sind nicht dafür ausgelegt, vom Benutzer geöffnet zu werden, und der Versuch könnte sie mit hoher Wahrscheinlichkeit beschädigen. 
  1. Der “Reis-Trick” funktioniert nicht: Man liest im Internet hin und wieder, dass man die AirPods auf trockenen Reis legen kann, da der Reis die Feuchtigkeit absorbieren würde. Das stimmt nicht und sollte daher nicht versucht werden. 

Jetzt kommt es darauf an: Teste deine wieder getrockneten AirPods 

Versuche zunächst, deine AirPods zu laden, indem du sie in das Ladecase legst. Wenn das LED-Licht leuchtet, zeigt das an, dass sie geladen werden. Das ist zunächst ein positives Signal. 

AnschlieĂźend koppel die AirPods mit deinem iPhone und teste verschiedene Funktionen einzeln:

Funktioniert die Musikwiedergabe? 

  1. Kannst du Telefonate führen? 
  2. Arbeitet die Geräuschunterdrückung? 

Stellen die Kopfhörer bei diesen Funktionen einen normalen Klang wieder her? Herzlichen Glückwunsch, dann scheint alles wieder in Ordnung zu sein! 

Wichtig: Teste mehrere Funktionen, da einige Nutzer berichten, dass die AirPods bei einigen Funktionen wieder einwandfrei funktionierten, bei anderen jedoch nicht.

Was kannst du tun, falls die AirPods nun komisch klingen oder defekt sind? 

AirPods liegen auf iPad

Falls deine AirPods rauschen, kratzen oder einen gedämpften Klang haben, der so wirkt, als käme er von weit entfernt, besteht die Möglichkeit, dass das Problem durch längeres Trocknen behoben werden kann. 

Wenn dieses Vorgehen keine Besserung bringt, könnten sie einen Wasserschaden erlitten haben und sind womöglich defekt. Es ist wichtig zu beachten, dass selbst bei vorhandener Garantie ein durch unsachgemäße Handhabung verursachter Wasserschaden nicht abgedeckt wird. 

In einem solchen Fall macht es Sinn, über den Kauf neuer AirPods nachzudenken. Falls nur einer der AirPods nicht funktioniert, besteht die Möglichkeit, nur den betroffenen einzelnen AirPod zu ersetzen, anstatt ein komplettes AirPods Bundle zu kaufen. 

Apple verkauft zwar keine einzelnen AirPods, aber in unserem Online-Shop kannst du Originalersatzteile erwerben, auch einzelne AirPods. Wir erwerben komplette AirPod-Bundles, zerlegen sie und verkaufen die Einzelteile separat. Somit kannst du, ob du nun einen einzelnen linken oder rechten neuen AirPod benötigst, diesen bei uns finden, dabei Geld sparen und etwas Gutes für die Umwelt tun. 

Was tun, wenn AirPods nur ein bisschen nass geworden sind? 

Wenn die AirPods nicht ins Wasser gefallen, sondern nur ein bisschen nass geworden sind, kannst du dieselben Schritte gehen, die wir oben bereits beschrieben haben. Nur musst du mit dem Trocknen nicht ganz so lange warten. 

Auch wenn AirPods nicht als wasserdicht gelten (sondern einige Modelle nur als “wassergeschützt”), sind sie laut Nutzer-Berichten doch relativ widerstandsfähig gegenüber ein bisschen Wasser

Häufige Fragen

Ist es schlimm, wenn AirPods nass werden?

Ja, es ist schlecht, wenn AirPods nass werden. Feuchtigkeit kann Schäden verursachen und sollte daher vermieden werden. Wenn deine AirPods allerdings nur ein kleines bisschen nass werden, ist es in der Regel nicht so schlimm. Manche Nutzer berichten übrigens auch, dass ihre AirPods noch funktioniert haben, nachdem sie ins Wasser gefallen sind. Dies allerdings nur, da sie sie möglichst zügig getrocknet haben. 

Wie bekommt man Wasser aus dem AirPod?

Um überschüssiges Wasser aus den AirPods zu entfernen, schüttle sie vorsichtig, ohne hineinzupusten, um ein tiefes Eindringen von Wasser zu verhindern. Vermeide das Föhnen, da dies Schäden verursachen kann. Es wird oft empfohlen, die AirPods auf Reis zu legen, um sie zu trocknen, aber das funktioniert nicht. Lege die AirPods stattdessen mit der Öffnung nach unten auf ein trockenes Tuch, damit sie gut trocknen. 

AirPods Pro ins Wasser gefallen: Was tun? 

So gehst du vor, um deine AirPods Pro zu retten: 

  1. Ausschalten
  2. Trocknen mit einem weichen Tuch oder KĂĽchenpapier
  3. Vorsichtig schĂĽtteln, um ĂĽberschĂĽssiges Wasser zu entfernen
  4. Anschlüsse überprüfen und bei Bedarf mit einem Wattestäbchen säubern
  5. AirPods Pro mit der Ă–ffnung nach unten auf ein trockenes Tuch legen und idealerweise fĂĽr mindestens 24 Stunden trocknen lassen. Besser 2-3 Tage

Wichtig: Nicht mit Hitze trocknen und nicht versuchen, sofort aufzuladen.

Wie lange sind AirPods wasserdicht?

Die AirPods sind nicht offiziell als wasserdicht eingestuft. Apple gibt an, dass die AirPods zwar Schweiß- und Wasserbeständigkeit aufweisen, aber nicht vollständig wasserdicht sind. Die Modelle der AirPods Pro haben eine höhere Wasser- und Schweißbeständigkeit im Vergleich zu den regulären AirPods.

Sind die AirPods 2 wasserdicht?

Die AirPods der 2. Generation sind nicht offiziell als wasserdicht oder wasserbeständig eingestuft. Apple gibt an, dass sie zwar gewisse Schweiß- und wasserabweisende Eigenschaften haben, jedoch nicht für den Einsatz beim Schwimmen oder in stark feuchten Umgebungen geeignet sind

Sind die AirPods 3 wasserdicht?

Die AirPods der 3. Generation bieten Schutz vor SchweiĂź und Wasser fĂĽr Sportarten und Trainingseinheiten, die nicht im Wasser stattfinden. Sie sind nach IPX4 klassifiziert. Es ist wichtig zu beachten, dass der Schutz vor SchweiĂź und Wasser nicht dauerhaft ist

Sind die AirPods Pro wasserdicht?

Die AirPods Pro (1. Generation) bieten Schweiß- und Wasserbeständigkeit gemäß dem IPX4-Standard nach IEC-Norm 60529. Diese Eigenschaft ermöglicht ihre Verwendung bei Sportarten und Aktivitäten, die nicht im Wasser stattfinden. Dies sind die offiziellen Angaben von Apple. 

Die AirPods Pro der 2. Generation bieten Schutz vor Staub, Schweiß und Wasser gemäß dem IP54-Standard nach IEC-Norm 60529. Diese Eigenschaft ermöglicht ihre Verwendung bei Sportarten und Aktivitäten, die nicht im Wasser stattfinden.

Wie lange AirPods trocknen lassen? 

Lass die AirPods mindestens 24 Stunden trocknen, bevor du versuchst, sie wieder einzuschalten oder zu verwenden. Es könnte länger dauern, je nachdem, wie nass sie waren. Wir empfehlen dir, dass du sie am besten 2-3 Tage lang trocknen lassen solltest. 

← Ă„lterer Post Neuerer Post →